Dem Arbeitskreis Liturgie gehören folgende Personen an: Pfr. Martin Komarek, Gunther-Maria Ehlers, Maria Marth, Doris Diem, Marlene Senn, Werner Duschek , Peter Peintner , Roswitha Pircher. Je nach Bedarf können weitere Personen zu den jeweiligen Sitzungen eingeladen werden.

Eine der drei Hauptaufgaben jeder Pfarrgemeinde ist es, den Glauben zu feiern. Die Kirche bezeichnet diese Aufgabe als Liturgie. 
Der Arbeitskreis Liturgie ist notwendig, damit alle, die für den Gottesdienst einer Gemeinde in einer Pfarre Verantwortung tragen, den ihnen zukommenden Beitrag einbringen und miteinander abstimmen können.
Entsprechend dem Liturgiebegriff des zweiten Vatikanischen Konzils ist die ganze Gemeinde Trägerin der Liturgie. Das findet seinen Ausdruck in den unterschiedlichen Diensten und Zuständigkeiten jener Personen, die hauptamtlich oder ehrenamtlich in der Liturgiefeier tätig werden. Ihr Zusammenwirken bedarf einer Koordinierung.

Der Arbeitskreis Liturgie plant langfristig, wann in der Gemeinde welche Gottesdienste stattfinden und wer im Einzelnen für welche gottesdienstlichen Aufgaben verantwortlich ist. Er koordiniert die Tätigkeiten der für den Gottesdienst Verantwortlichen und begleitet ihr Tun.

Als nächstes konkretes Aufgabenfeld haben wir uns vorgenommen, darauf hinzuwirken, dass sich bei den Sonntagsgottesdiensten alle Altersgruppen beteiligen und angesprochen fühlen können.
Weiters wollen wir den Gemeindegesang noch mehr beleben und insbesondere das Liedgut des neuen Gotteslob bekannt machen.