Kirchenchor Bruggen 2016kl

 

kcb 02Der Kirchenchor Landeck-Bruggen hat derzeit 20 aktive Mitglieder, davon 12 Frauen und 8 Männer. Unsere langjährige Chorleiterin ist Maria Kössler, am Klavier und Orgel begleitet uns Dr. Martin Kössler. Sehr gewissenhaft fungiert Willi Raggl als Obmann.
Die Chorgemeinschaft trifft sich (außer in den Ferien) einmal wöchentlich zur Probe und hat im Kirchenjahr ca 20 bis 24 Aufführungen. Dabei werden wir manchmal vom Singkreis Stanz unterstützt, was dem Chor eine erfreuliche Fülle gibt. Ganz besonders freut es uns, dass bei besonderen Anlässen auch der Jugendchor Stella voce mitwirkt.

Die Gemeinschaftspflege wird beim Chor großgeschrieben, sei es der Neujahrsempfang, Faschingsfeiern, Grillfestln zum Chorabschluss im Sommer, diverse Geburtstagsfeiern der Mitglieder im Pfarrsaal, ein- und zweitägige Chorausflüge mit meist kulturellen Schwerpunkten sowie Konzertbesuche.

Fasching 2016 (Foto: Dietmar Kain)Geburtstagsfeier am Dawin bei Annelies 2015 (Foto: Dietmar Kain)Ausflug Abtei Schäftlarn 2015 (Foto: Dietmar Kain)



Chorausflug2018 01

Bereits die Anreise wird zum Erlebnis: In Dornbirn „gondelten“ wir auf den Karren, bestaunten die spektakuläre Aussicht von der Karren-Kante und genossen das herrliche Frühstück incl. Prosecco. Bei herrlichem Wetter führte uns dann die Fahrt entlang des deutschen Bodensees und unser nächster Halt war Meersburg. Nach einer netten Stadtführung blieb noch genügend Zeit für einen kleinen Stadtbummel. Gegen 17.00 h erreichten wir unser Quartier, das Hotel Krone am See in Sipplingen. Es blieb Zeit für einen Seespaziergang, Aperitif am See, Seele baumeln lassen und die schöne Landschaft zu genießen. Nach dem Abendessen gemütliches Beisammenhocken.
Am Sonntag fuhren wir nach dem Frühstück ins nahe Überlingen, machten einen kleinen Stadtbummel und besuchten die Messe im Münster. Erinnerungen wurden wach an unseren Chor- ausflug 1980 nach Überlingen, wo wir so herzlich aufgenommen und betreut wurden.
Unser nächstes Ziel war wieder Meersburg, von wo wir mit der Fähre nach Konstanz übersetzten. Von dort war es nicht mehr weit bis zur Insel Mainau, welche wir ausgiebig bewundern konnten.
Über die Schweiz ging es dann wieder zurück in die Heimat, wo wir in Braz im Hotel Traube noch einen Stopp zum Abendessen einlegten. Gesättigt und voller schöner Eindrücke reicher brachte uns dann der Buschauffeur sicher nach Hause. Danke an die Ideengeber und vor allem unserem Obmann Willi für die perfekte Organisation – es waren zwei herrliche, lustige und erlebnisreiche Tage.

Kirchenchor Bruggen Homepage 9 Chorausflug 2018doppel 002

Sipplingen und Überlingen

Kirchenchor Bruggen Homepage 9 Chorausflug 2018doppel 003

Chorausflug2018 07

Blumeninsel Mainau

Kirchenchor Bruggen Homepage 9 Chorausflug 2018doppel 005

horizonte 8 1Gestaltung des Festgottesdienstes am 24.06.2018 in der Pfarrkirche Landeck
Bereits zum zweiten Mal wurde Maria Kössler mit der Leitung der Festmesse betraut. Der Kirchenchor Bruggen, verstärkt durch Mitglieder der Kirchenchöre Perjen und Stadtpfarre sowie des Singkreises Stanz trafen sich zu zahlreichen gemeinsamen Proben und der Generalprobe am 23.06.2018

horizonte 8 2

Begleitet wurde der Chor vom Horizonte-Orchester sowie von Organist Dr. Martin Kössler.

horizonte 8 3

Unmittelbar vor der Aufführung fand eine Probe mit den Solisten und dem Orchester sowie auch mit dem gesamten Chor statt. Aufgrund der Größe waren Chor und Orchester im Altarraum aufgestellt.

Die Vokalsolisten Vanessa Waldhart (Sopran), Sonja Jud-Gritsch (Alt), Wilfried Rogl (Tenor) und Sebastian Mair (Bass) begeisterten mit ihren klaren und kräftigen Stimmen.

Die Missa Sancti Nikolai (Nikolaimesse) in G-Dur ist die sechste Messe von Joseph Haydn. Aufgrund der Pastoralmelodie des Kyrie und dona nobis pacem, welche im Sechsvierteltakt steht, wird sie auch oft Sechsviertel-Messe genannt. Die Uraufführung war vermutlich am 06.12.1772 zur Feier des Namenstages von Fürst Nikolaus Esterhazy.Die Messe zum Fest der Geburt Johannes des Täufers wurde von Dekan Martin Komarek, gemeinsam mit Diakon Peter Thaler feierlich zelebriert.

Besonders gefreut haben uns auch die Grußworte von der organisatorischen Leiterin der Festwochen Horizonte, Birgirt Hofer-Norz:
„Allen, die zum Gelingen dieser wundervollen Festmesse einen Beitrag geleistet haben, möchte ich ganz herzlich danken. Nicht zuletzt euch Chorsängern, den Solisten und Instrumentalisten, - dir liebe Maria für die souveräne Leitung, Pfarrer Komarek für die gelungene Predigt und auch den Sponsoren Speck Handl und Steinmetz Nuener für ihre nicht geringe Geldspende, die unser Mittagessen ermöglicht hat.“

 horizonte 8 5

horizonte 8 6

horizonte 8 7

Die Kirchenbesucher bedankten sich mit einem großen Applaus und unser Obmann überreichte der Chorleiterin Maria einen Blumenstrauß. Anschließend waren alle Beteiligten zu einem Festessen in die Bruggner Stubn eingeladen.

horizonte 8 8

Als Hörprobe können das Gloria und Benediktus angeklickt werden.
Fotos und Tonaufnahmen: Peter Rotter

Cäcilia – Christkönigsonntag – 26.11.2017:

Festmesse um 10.00 Uhr; zelebriert von Dekan Martin Komarek und Diakon Peter Thaler.

Der Kirchenchor feierte unter der Leitung von Maria Kössler das Fest der Hl. Cäcilia mit der Missa declina malo von V. Rathgeber. Begleitet wurde der Chor von der Orgel und einem kleinen Orchester (Orgel Dr. Martin Kössler, Violine Gregor Thalhammer, Querflöte Mechthild Thalhammer und Fagott Doris Möltner).

Dekan Pfarrer Mag. Martin Komarek bedankte sich beim Chor für die aufwändige Probenarbeit und die zahlreichen Aufführungen (insgesamt 30) während des abgelaufenen Jahres. Nach der Messfeier trafen sich die Chormitglieder und Ehrengäste zur Cäciliafeier in der Bruggner Stub´n.

Dabei war es für Pfarrer Martin und der Chorleitung eine besondere Freude, Friedl Röck für 40 Jahre Chormitglied sowie Kassier zu danken. Pfarrer Martin überreichte ein Dekret der Diözese, der Obmann Ing. Willi Raggl ein kleines Geschenk. Unser Bürgermeister Dr. Wolfgang Jörg spricht anerkennende Worte für die Leistung von Friedl Röck sowie dem gesamten Chor und der Chorleiterin Maria aus.

Eine besondere Anerkennung erhielt der Chor mit der Bitte, auch im nächsten Jahr wieder die Festmesse im Rahmen der Horizonte unter der Leitung von Maria Kössler zu gestalten. Somit darf sich der Chor auf ein intensives, probenreiches Jahr 2018 freuen.

Friedl Roeck 40er

Reg.Rat.Ing. Wilhelm Raggl, Dekan Mag. Martin Komarek, Friedrich Röck, Chorleiterin Maria Kössler und Bgm. Dr. Wolfgang Jörg. Foto: Peter Rotter

 

Chorausflug Bruggen 24092017 01
Chorausflug am 24.09.2017

Gemeinsam mit unseren Freunden des Stanzer Singkreises fuhren wir nach Bayern zur Abtei Schäftlarn. Dort wurden wir von P. Stephan herzlich begrüßt und mit einem herrlichen Frühstück bewirtet. Wir gestalteten dann die Festmesse und es war eine Freude, mit so einem großen Chor in dieser schönen Kirche mit ausgezeichneter Akustik zu singen. Zur Aufführung gelangte die Jacob-de-Haan-Messe, „Singet dem Herrrn“, und „Nun danket all“. An der schönen Orgel durfte unser Organist Dr. Martin Kössler sein Können zeigen. Nach der Messe bekamen wir von P. Stephan eine Führung in Kirche und Kloster. Zum Mittagessen spazierten wir an die Isar zum Bruckenfischer. Über Mittenwald fuhren wir zurück ins Oberland und machten noch einen kleinen Abstecher nach Obsteig zum „Greenvieh“.

Chorausflug Bruggen 24092017 02

Chorausflug Bruggen 24092017 03

 

Chorausflug Bruggen 24092017 04Chorausflug Bruggen 24092017 05

Gestaltung des Festgottesdienstes am 11.06.2017 in der Pfarrkirche Landeck

festwochen2017 1Im Winter 2017 wurde unsere Chorleiterin Maria KÖSSLER von Pfarrer Martin KOMAREK mit der Gestaltung der Festmesse anlässlich der Landecker Festwochen Horizonte betraut. Heuer konnte diese Festmesse wieder in der fertig restaurierten Stadtpfarrkirche Mariahilf stattfinden.
festwochen2017 4Von Anfang an war die Idee, alle interessierten Sängerinnen und Sänger der Landecker Chöre einzubinden. Auch Maria´s zweiter Chor, der Singkreis Stanz, war sehr zahlreich vertreten und eine große Verstärkung. Schon bald stand fest, dass die Messe in G-Dur von Franz Schubert mit Orchester und eigenen Solisten eingelernt und aufgeführt wird.Diese Messe gehört zu den populärsten kirchenmusikalischen Werken des Komponisten und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit.

festwochen2017 2

Als Orchestermusiker wurde das Quartett Kultur engagiert, als Organist Dr. Martin Kössler.
Da ja auch alle Sängerinnen und Sänger noch in anderen Chören tätig sind und zahlreiche Festaufführungen wie Ostern und Pfingsten, in Bruggen auch noch das Kirchtagsfest am 1.5. auf dem Probenprogramm standen, wurde der Montag als Probentag festgelegt. Am 6.3. war die erste gemeinsame Probe, zahlreiche weitere folgten (insgesamt 9 Proben). Am Samstag den 6.5. war sogar ein Probennachmittag von 14.00 – 17.00 Uhr. 

Dank dem sehr gut eingespielten Orchester genügte eine einzige gemeinsame Probe unmittelbar vor der Aufführung.Voller Spannung und hoch konzentriert waren wir (41 Personen) schließlich am Dreifaltigkeitssonntag, 11. Juni 2017, zur Aufführung der Festmesse um 10:00 Uhr bereit.

festwochen2017 3Orchester:
Sonja Melzer – Violine                    Barbara Aichner – Violine
Romed Gasser – Viola                     Anita Knoll – Violoncello

Solisten:
Veronika Bachler – Sopran                 Alfred Krismer – Tenor
Wolfgang Bachler – Baß

Leider konnten einige Sängerinnen und Sänger wegen Krankheit die Spannung und Freude über die gelungene Aufführung nicht miterleben.

Nach der Messe wurde ein Gemeinschaftsfoto in der Kirche gemacht, anschließend waren alle zu einem Festessen beim Straudi eingeladen.

festwochen2017 5Als Hörprobe können das Kyrie und das Credo angeklickt werden:
Messe in G-Dur von Franz Schubert - Kyrie
Messe in G-Dur von Franz Schubert - Credo

festwochen2017 6

Anschließend an das Festessen bedankte sich der Obmann Willi Raggl bei den Sängerinnen und Sängern, ganz besonders aber bei unserer Chorleiterin Maria, dem Orchester, dem Organisten und den Solisten. Den Damen wurden Blumen überreicht, die Männer bekamen etwas Geistiges.
Auf die geleistete Probenarbeit, vor allem aber auf die sehr gut gelungene Aufführung dürfen wir alle sehr stolz sein. Vielleicht ergibt sich wieder einmal so eine schöne gemeinsame Aufführung. 
Ein Dankeschön auch an das Kulturreferat/Horizonte-Team für das Vertrauen in unser Können sowie die Budgetmittel.

Fotos und Tonaufnahmen: Peter Rotter